Blog "Was Sie uns gerne mitteilen möchten"

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Jonathan (Freitag, 28 August 2015 09:40)

    Wann erscheint denn das Buch?
    Bin schon sehr gespannt.

  • #2

    peter (Mittwoch, 07 Oktober 2015 08:40)

    Hallo Burkhardt
    Dein Buch finde ich toll und Spannend freue mich auf dein zweites buch
    Gruß Peter

  • #3

    Bernd (Mittwoch, 07 Oktober 2015 09:33)

    ich sage nur spitzenmäßig !
    und nicht nur für einen alten DDR-ler eine Fundgrube !

  • #4

    Hans Heckel (Mittwoch, 07 Oktober 2015 11:07)

    Vielen Dank für das Buch, ich habe es schon ausgelesen. Kompliment eine ganz tolle Lektüre, ich kann da
    Frau Fauerbach nur in vollem Umfang zustimmen.
    Auf Google Earth habe ich jeden Wandertag verfolgt mit dem Vorteil kein Regen und keine wunden Füße.
    Bei mir als ehemaligem BGS-Beamten weck das Buch jede Menge alte Erinnerungen.
    Auch noch meinen Glüchwunsch für die gelungene Ausstellung in Reinheim.
    Gruß Hans Heckel

  • #5

    Peter Raab (Freitag, 16 Oktober 2015 10:43)

    Habe schon ein Teil des Buches gelesen. Es lohnt sich, sehr gut alles beschrieben. Hatte schon lange kein buch mehr gelesen. Jetzt hab ich wieder eins...Bravo Burkhard

  • #6

    Fritz Kehl (Dienstag, 27 Oktober 2015 15:47)

    Ich freue mich auf das Buch

  • #7

    Matthias Eickhoff (Dienstag, 17 November 2015 11:32)

    Bobbels Buch
    Dieses Buch habe ich spontan gekauft. Ohne Empfehlung, ohne Rezension, einfach so. Gut, ich bin voreingenommen, denn ich kenne den Autor von der Schulbank und nun hat ‚Bobbel‘ (die Spitznamen sind heute etwas aus der Mode gekommen) also ein Buch geschrieben. Zum 20-jährigen Abi hatten wir uns wieder gesehen und nicht nur erinnert, sondern gleich besser Verstanden als je zuvor. Denn er war noch immer neugierig, nicht in allem festgelegt und ‚angekommen‘. Starr. Da passt das Buch auf den Punkt. Die erwanderte Landschaft habe ich seit meiner Kindheit mit meinen Eltern immer wieder in beiden Richtungen durchquert – senkrecht zu der Wanderroute an einer der wenigen durchlässigen Stellen - und so schon früh die beiden Teile Deutschlands kennen gelernt. Das Buch ist für mich eine authentische Einladung zur Erinnerung und zum Weiterdenken entlang der Mitte der Gemeinsamkeiten und Unterschiede dessen was ‚zusammen gehört‘ – dort entlang wo es vor noch gar nicht langer Zeit lebensgefährlich gewesen wäre. Ich mache dies Buch zu Weihnachten meiner Familie als Geschenk und bin gespannt, wie es uns einlädt, auf die gemeinsame Reise zu Erfahrungen und Dingen, die uns so nah und dabei doch oft fern sind. Ein Geschenk, für jemanden, der schon (fast) alles hat und der unterwegs bleiben möchte, um die eigene Identität besser zu verstehen und zu entwickeln.

  • #8

    Reinhard Sappok (Mittwoch, 09 Dezember 2015 08:04)

    Hallo Burkhard,
    ich kann Dich zu Deinem Buch nur recht herzlich beglückwünschen und Dir dafür danken. Ich habe mir mein Exemplar über Amazon gekauft und lese darin mit viel Neugierde und Spannung. Da ich von der ehemaligen innerdeutschen Grenze aus eigenem Erleben nur einem kleinen Teil im Harz (Brocken-Scharfenstein-Ilsenburg) und Teile der Elbegrenze in Brandenburg und MV kenne, ist das Buch für mich auch Geografie- und Geschichtsunterricht. Ich kann das Buch mit bestem Gewissen weiter empfehlen. Deine lockere, coole Art zu schreiben mag ich sehr. Die Neugierde auf jedes neue Kapitel lässt keine Langeweile aufkommen und hält die Spannung hoch. Mach einfach weiter so, vielleicht kannst Du ja mit weiteren Erlebnissen noch viele Leser für Dich gewinnen.

    LG Reinhard

  • #9

    Sigrid Skok (Freitag, 18 Dezember 2015 13:36)

    Lieber Burkhard,
    dein Projekt mit der Wanderung entlang der Deutsch, deutschen Grenze hat mich von Anfang an begeistert und das Du diesen Weg wirklich bis zum Ende gegangen bist. Meine Hochachtung, ich kenne zwar Dein Durchhaltevermögen, jedoch ein Projekt welches den Körper in höchsten Maße fordert habe ich Dir nicht zugetraut ( im Alltag benützt Du ja nur zu gerne das Auto). Leider konnte ich Dich nicht begleiten um so schöner, den Weg nun doch mit Dir gemeinsam zu gehen, dank Deines neu erschienenen Buches, welches ich auch noch von Dir geschenkt bekommen habe. Ich laufe langsam bin erst am Ende vom 7. Tag habe mich jedoch schon richtig amüsiert und gelacht beim lesen. Dass Lesen ist auf eine Art meditativ, wie das wandern. Gestern fand ich gut, dass endlich der erste Pausentag gekommen ist und trotzdem hast Du 11 km bewältigt. Ich merke jetzt schon, dass ich Lust hätte diese Route Dir nachzulaufen. Was kann ein größeres Lob sein, wenn das Lesen Deines Buches zum nachwandern Deines Weges animiert?
    Bei der nächsten Erfahrung komme ich mit, obwohl ich schon mitbekommen habe, dass Du es gerne zum größten Teil alleine machen wolltest um für alles was kommt offen zu sein. Das ist Dir geglückt.
    LG Deine Schwägerin Sigrid

  • #10

    Michael, der Freienhagener (Donnerstag, 31 Dezember 2015 16:25)

    Lieber Burkhard,
    Dein Buch zu lesen hat mir viel Freude bereitet. An beeinduckendsten finde ich das Kapitel über Marienborn, aufgrund Deiner persönlichen Erfahrung.
    Schön außerdem, den heutigen Eindruck des Kompaniegebäudes in Freienhagen teilen zu können und darüber in einer Publikation zu lesen.
    Wer der anderen Seite damals mit positiver Neugier gegenüberstand, der hat heute keine Vorbehalte gegenüber anderen Regionen. Ja wir sind wieder ein Land der Regionen geworden, politisch gesehen föderal.

  • #11

    Martin Lüning (Mittwoch, 06 Januar 2016 20:18)

    Tolles Buch. Schon der Titel „Ab durch die Mitte. Eine Grenzerfahrung in Wanderstiefeln“ hat mich neugierig gemacht. Wie sieht die Grenze heute aus? Wer lebt heute in diesem Gebiet? Wie hat die Grenze die Menschen auf beiden Seiten geprägt?
    Nur wer diese „Grenze“ erwandert, kann so liebevoll ihre großen und kleinen Sehens- und Merkwürdigkeiten beschreiben. Und nur ein Wanderer kommt den Menschen, die hier leben, so nahe, dass sie sich ihm öffnen und von ihren eigenen Grenzerfahrungen erzählen.
    Auf jeder Seite wird man überrascht von der Fülle an Informationen über die ehemalige DDR, die Grenzanlagen, die Menschen, die dort stationiert waren, die Flüchtlinge, die hier ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben.
    Mit einem Wort: Leseempfehlung!!

  • #12

    Wolfgang Dehler (Samstag, 06 Februar 2016 07:55)

    Tolles Buch ! Tolles Buch weil: tolle Idee das überhaupt zu TUN (laufen) und das auch noch sehr, sehr interessant festzuhalten. Lustige und auch schlimme Erinnerungen bleiben wieder hellwach. Wir wissen das schon lange, aber immer wieder wirklich unfassbar was die leider zu vielen bekloppten Menschen auf der Welt so alles miteinander anstellen / mit sich anstellen lassen.
    Sehr zu empfehlen !

    Lieber Burkhard, ... - und: Das dem August-Euler-Museum bekommen wir auch noch hin !!!
    "Flieger zur Sonne ......" !
    LG Dein Wolfgang

  • #13

    Konrad Graf (Samstag, 13 Februar 2016 17:50)

    Lieber Burkhard,

    ich habe dein Buch mit großem Vergnügen gelesen und sehr genossen. Wie ich dir schon erzählt hatte, war und ist die ehemalige DDR auch immer ein Schatzkästlein für mich, und gleichzeitig lösen damals wie heute die Grenzanlagen einen sehr realen Schauder aus. Glückwunsch zur (schmerzhaften) Erfüllung deines Traums - das macht auch mir Lust auf die eigenen Projekte! Übrigens ist das Buch auch authentisch und anrührend geschrieben!

    Liebe Grüße

    Konrad

  • #14

    Yun Kennerson (Sonntag, 05 Februar 2017 04:28)


    Its such as you read my thoughts! You appear to understand so much about this, like you wrote the e-book in it or something. I believe that you can do with some percent to pressure the message home a bit, but other than that, this is wonderful blog. A great read. I'll definitely be back.

  • #15

    Antonina Gongora (Sonntag, 05 Februar 2017 21:58)


    I don't even know the way I finished up here, but I assumed this put up was once great. I do not realize who you're however definitely you're going to a well-known blogger in the event you are not already. Cheers!

  • #16

    Gilberto Neiss (Montag, 06 Februar 2017 06:11)


    These are actually great ideas in concerning blogging. You have touched some fastidious things here. Any way keep up wrinting.

  • #17

    Burkhard (Sonntag, 01 Oktober 2017 22:38)

    Freue mich sehr über Rückmeldungen, Kritiken, Informationen, Vorschläge und Kommentare.
    Also, nur Mut, schreiben und senden.
    In diesem Sinne - wir lesen uns

    Burkhard Fiebig